Kaolinitische Rotlehme und rotverwitterte Untergrundgesteine

Rotverwitterungsbildungen

Alter:
Unterkreide (vorwiegend Abt bis Alb), Untercenoman bis unteres Obercenoman


Kurzbeschreibung:

An der Basis überwiegend kontinentaler Kreideablagerungen treten nicht selten Reste einer Rotverwitterungsdecke auf. Diese werden als mehr oder weniger verlehmte Paläoböden einer tropisch siallitischen Verwitterung gedeutet, die das Verwitterungs-Endstadium noch nicht erreicht hatten (WÜNSCHE & NEBE 1965). Ihr Alter ist unsicher, hauptsächlich Unterkreide bis Untercenoman (siehe auch STÖRR 2006).


  

Abbildung 1: Verbreitung von Rotverwitterungsbildungen zwischen Freiberg, Tharandt und Dippoldiswalde
                      (nach WÜNSCHE & NEBE 1965, GÜK 400 und BK 50 Sachsen sowie eigenen Feldarbeiten/Kartierungen)

Rotverwitterung im Bereich Niederschöna
Rotverwitterung im Bereich Naundorf
Rotverwitterung im Bereich Gewerbegebiet Freiberg Ost
Zurück zum Säulenprofil

© 2005-2008  TIMO GÖHLER - Freiberg (Sachsen)


powered by Beepworld