A. Kreide zwischen Freiberg und Dippoldiswalde


LITERATURLISTEN.über Ablagerungen und Versteinerungen der Sächsischen und Böhmischen Kreide unter  WWW.KREIDEFOSSILIEN.DE

ENGELHARDT, H. (1885): Die Crednerien im unteren Quadersandstein. - ISIS Dresden 1885, 55-62.

ENGELHARDT, H. (1892): Über Kreidepflanzen von Niederschöna. - ISIS Dresden 1892, 79-105.

ETTINGSHAUSEN, C. v. (1867): Die Kreideflora von Niederschöna in Sachsen. - K. k. Akademie der Wissensch. Wien, Sitzungsber. 1867, 235-64.

FREIESLEBEN, C. J.: Mineralogisch-bergmännische Beobachtungen auf einer Reise durch einen Theil des meißner und erzgebirgischen Kreises, zu Anfang des 1791. Jahres. Bergmänn. Journal 5 (1792)

GEINITZ, H. B. (1882): Ueber Versuche nach Kohlen im Quadergebirge Sachsens. - ISIS Dresden 1882, 68-69.

HÄNTZSCHEL, W. (1933): Das Cenoman und die Plenuszone der sudetischen Kreide. - Abh. Preuss. G. L. A. N. F. 150 (1933).

HÄNTZSCHEL, W. (1934): Die Gliederung und die Altersstellung der Crednerienschichten bei Niederschöna und Dippoldiswalde. - Zt. Deutsche Geol. Ges. 86 (1934), 650-662.

LEUTWEIN, F. (1951): Über die Herkunft der Amethyste in den cenomanen Schottern des Erzgebirges. Urania (1951), Jg. 14, H. 10, 373-375.

OTTO, E. v. (1856): Blattabdruck aus dem Schieferton des unteren Quaders von Paulsdorf. - Allg. Nat. Zt. (1856), 293-296.

PIETZSCH, K. (1913): Verwitterungserscheinungen der Auflagerungsfläche des Sächsischen Cenomans. - Zt. Deutsche Geol. Ges. 63 (1913), 594-602.

PRESCHER, H. (1957): Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide. - Freiberger Forschungshefte C34 (1957). 1-88.

SCHANDER, H. (1924): Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet. - Zt. Deutsche Geol. Ges. 75 (1924), 107-154.

SCHREITER, R. (1932): Neue Aufschlüsse an der neuen Verbindungsstraße in Niederschöna. - Cbl. Min. (1932), 171-173.

SCHREITER, R. (1938): Zur palaeogeographischen Analyse und geologischen Herkunft der sog. cenomanen Schotter in Sachsen. - Zt. Deutsche Ges. 90 (1938), 540-541.

SCHREITER, R. (1939): Die cenomanen Grundschotter in Sachsen. - Zt. Deutsche Geol. Ges. 91 (1939), 290-304.

SCHREITER, R. (1934): Tonschiefer- und Porphyreinschlüsse im cenomanen Sandstein von Spechtshausen bei Tharandt, Bez. Dresden. - Centralbl. f. Min. etc. 1934, Abt. A, Stuttgart (1934), 171-173.

SEIFERT, A. (1929): Fossile Goldseifen in den cenomanen Grundkonglomeraten bei Dippoldiswalde in Sachsen. - ISIS Dresden, Jg. 1927/28 (1929), 20-26.

SEIFERT, A. (1955): Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet. - Freiberger Forsch.-H., C 14 , Berlin.

STERNBERG, K. (1831, 1837): Über Pflanzenabdrücke von Niederschöna (m. Beiträgen von GOEPPERT, REICHENBACH, HUMBOLDT, KNUTH). - ISIS, 1837, 442, 494, und Jenaer Naturforscherverein (1830), Amtl. Berichte (1931), 125.

STÖRR, M. (2006): Zur Geologie und Genese der Kaoline des Böhmischen Massivs. - Z. geol. Wiss., Berlin 34 (2006) 6; 389 - 421, 9 Abb., 2 Tab.

TRÖGER, K.-A. (1963): Stratigraphisch-paläontologische und fazielle Probleme der sächsischen Kreide. - Ber. Geol. Ges. i. d. DDR, H. 2 : 105 - 125 ; Berlin

TRÖGER, K.-A. (1966): Zusammenhänge und Sedimentation der sächsischen Oberkreide mit Störungslinien des Untergrundes unter besonderer Berücksichtigung des Gebietes zwischen Pirna, Königstein und Hohnstein. - Geologie, Jg. 15, H. 1 : 57 - 66 ; Berlin

TRÖGER, K.-A. (1967): Zur Paläontologie, Biostratigraphie und faziellen Ausbildung der unteren Oberkreide (Cenoman bis Turon). - Teil I: Paläontologie und Biostratigraphie der Inoceramen des Cenomans bis Turons Mitteleuropas. - Abh. Staatl. Mus. f. Min. u. Geol. Dresden, 12 : 13 - 207, 42 Abb., 14 Taf.; Dresden

TRÖGER, K.-A. (1968): Zur Bedeutung ökologischer Faktoren für die Leitfossilien des Obercenoman - Unterturon - Zeitabschnitten. - Geologie. 17, H. 1: 68 - 75, Berlin

TRÖGER, K.-A. (1969): Zur Paläontologie, Biostratigraphie und faziellen Ausbildung der unteren Oberkreide (Cenoman-Turon). Teil II: Stratigraphie und fazielle Ausbildung des Cenomans und Turons in Sachsen , dem nördlichen Harzvorland und dem Ohmgebirge. - Abh. Staatl. f. Min. u. Geol. Dresden, 13 : 1 - 70, 18 Anl.; Dresden

TRÖGER, K.-A. (1971): Gesetzmäßigkeiten der Beziehung von Bio- und Lithogenese im litoralen und neritischen Bereich in Karbonatsedimenten. Ber.deutsch Ges. geol. Wiss. A, 16, H. 3 - 5 : 447 - 464 ; Berlin

TRÖGER, K.-A. & PRESCHER, H. (1989): Die Meißner Schichten der sächsischen Kreide. - Abh.Staatl.Mus. Min. u. Geol. Dresden, 36 : 155 - 167, Taf.; Leipzig

TRÖGER, K.-A. & PRESCHER, H. (1991): Die Elbtalkreide (Cenoman bis Unterconiac) und ihr geologischer Rahmen. - In Exkursionsführer: Neue Ergebnisse stratigraphischer und petrograpischer Untersuchungen im Paläozoikum und Mesozoikum des SE-Teils der Elbezone. Exkursion B, GGW, Berlin, 44-48.

TRÖGER, K.-A. & VOIGT, Th. (1995): Event- und Sequenzstratigraphie in der Sächsischen Kreide.- Berliner geowiss. Abh.,E 16, Gundolf-Ernst-Festschrift : 255-267 ; Berlin

TRÖGER, K.-A. (1999): Mesozoikum. - Erläuterungen zu Blatt 5048 Kreischa - In: Geologische Karte des Freistaates Sachsen 1: 25 000. 3. Neu bearbeitete Auflage (Herausg.: - Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie , Bereich Boden und Geologie : 61-69; Freiberg

TRÖGER, K.-A. (2003): The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) – a review. - Carnets de Géologie, Article 2003/03 (GC2003_A03_KAT), 1-14.

TRÖGER, K.-A. (2003): Fazielle Differenzierungen des marinen Ober-Cenoman im Tharandter Wald zwischen Freiberg und Dresden sowie ihre Ursachen. - Göttinger Arb. Geol. Paläont., Sb. 5: 95-101, Göttingen 2003

TRÖGER, K.-A. (2004): Cenomanian through Lower Coniacian events in the Upper Cretaceous of Saxony, Germany. - Acta Geologica Polonica, Vol. 54, No. 4, pp. 629-638.

TRÖGER, K.-A. & HORNA, F.: Geologische Karte des Freistaates Sachsen. Maßstab 1:25000. Blatt Wilsdruff .Anteil Oberkreide.

TRÖGER, K.-A. (im Druck): Geologische Karte des Freistaates Sachsen.Maßstab 1: 25000.Blatt Tharandt / Freiberg. Anteil Oberkreide und sedimentäres Tertiär.

UHLIG, A. (1941): Die cenoman-turone Übergangszone in der Umgebung von Dresden. - Abh. Sächs. Geol. L. A., H. 21, Freiberg 1941.

UNGER, F. (1849): Credneria zu Niederschöna. - Botanische Zeitung (1849), 348-349.

VOIGT, T. (1998): Entwicklung und Architektur einer fluviatilen Talfüllung – die Niederschöna Formation im Sächsischen Kreidebecken. - Abhandlungen des Staatlichen Museums für Mineralogie und Geologie zu Dresden, Band 43/44, 121-139.

WOHLFAHRT, J. (1874): Pflanzenführende Schiefertonlagen im Quadersandstein von Paulshain. - ISIS Dresden (1874), 117.

WÜNSCHE, M. & NEBE, W. (1965): Zur Kenntnis präcenomaner Böden. - Geologie, Berlin, 14, H. 7, 851-864.


 

B. Diverse Literatur (aus eigenen Homepageinhalten)


HANCOCK, J. M. (2003): Lower sea levels in the Middle Cenomanian. - Carnets de Géologie, Letter 2003/02 (CG2003_L02_JMH), 1-8.

LUDWIG, A.O. (1992): Vorkänozoische Kälteperioden im Vergleich mit der jungkänozoischen Kälteperiode. - Z. geol. Wiss. ,Berlin 20
(5/6), 493-503.

SCHÄFER, A. (2005): Klastische Sedimente – Fazies und Sequenzstratigraphie. - ELSEVIER, Spektrum akademischer Verlag, 1-414.


C. Geologische Karten


Topografische Grundlage: VO - VOLLBORNsche Äquidistantenkarte, MB - Messtischblatt, TK - Topografische Karte


GK 25       Blatt 4946 Tanneberg-Deutschenbora (64), MB, 1916

GK 25       Blatt 4947 Wilsdruff (65), MB, 1916

GK 25       Blatt 5045 Freiberg-Langhennersdorf (79), VO, 1905

GK 25       Blatt 5046 Freiberg (80), VO,1899

GK 25       Blatt 5047 Tharandt (81), MB, 1912

GK 25 (N)  Blatt 5048 Kreischa, TK, 1999

GK 25       Blatt 5048 Kreischa (82), MB, 1912


D. Topografische Karten


 


powered by Beepworld